| Hauptseite | Kontakt | Impressum | Presse-Echo | Plattensammeln | Webshop | Partner

Hier stellen wir einige Neuerscheinungen unserer Partnerfirmen vor

Weitere eBooks

Bielefelder Kataloge - Nummer 1 der internationalen Plattformen für Klassische Musik mit bibliographischem Aufbau

News

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1


Daniela Koch, Flöte - Werke für Flöte und Klavier: Reinecke: „Undine“-Sonate op. 167 - Prokofiev: Sonate D-Dur op. 94 - Enescu: Cantabile et Presto - Hindemith: Sonate (1936) - Dohnányi: Aria op. 48,1 - Daniela Koch, Flöte - Oliver Triendl, Klavier

Die junge Flötistin Daniela Koch wurde vom Konzerthaus und Musikverein Wien als „Rising Star“ der European Concert Hall Organisation nominiert. Mit 16 Jahren begann sie ihr Studium am Mozarteum in Salzburg bei Michael Martin Kofler. Nicht zuletzt durch ihre zahlreichen Wettbewerbserfolge, darunter die Wettbewerbe in Kobe (2009) und der ARD-Wettbewerb in München (2010) konnte sie sich schnell international einen Namen machen. Sie ist regelmäßig bei großen Festivals zu Gast, konzertierte bereits in vielen großen Konzerthäusern Europas, ging auf Tournee in die USA, nach Kanada und Japan. Seit April 2011 ist Daniela Koch Soloflötistin der Bamberger Symphoniker. Auf dieser, ihrer zweiten CD, widmet sie sich zusammen mit dem bekannten Pianisten Oliver Triendl dem großen europäischen Flötenrepertoire vom späten 19. bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts.

Indésens INDE074, Preiscode: CE, VÖ: 6.5.2015, 3760039839763

fantasia italiana - per clarinetto e piano - Domenico Mirco: Fantasia sopra motivi dell‘opera Mosè (Rossini) - Iwan Müller: Fantasie „Di piacer mi balza il cor“ (Rossini) / Fantasie „Ecco ridente in cielo“ (Rossini) - Donato Lovreglio: Fantasia da Concerto „La Traviata“ (Verdi) Giacomo - Setaccioli: Sonata in Es op. 31 - Rolf Weber, Klarinette - Kazue Tsuzuki, Klavier

Nach dem großen Erfolg seiner CD-Einspielung „Romantische Raritäten für Klarinette und Klavier“, amb 97879 widmete sich der Klarinettist Rolf Weber nun Transkriptionen berühmter Opernmelodien. Auf Grund seiner langjährigen Erfahrung im Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München war er fasziniert von den kammermusikalischen Übertragungen ausgewählter Arien Rossinis und Verdis in den Fantasien von Domenico Mirco und Iwan Müller und begeistert von dem Streifzug durch die Oper La Traviata bei Donato Lovreglio, wo Motive der ganzen Oper höchst virtuos in der Fantasio da Concerto zusammengefasst wurden. Blasinstrumente, und im Besonderen die Klarinette, sind in idealer Weise geeignet den feinfühligen Ausdruck der menschlichen Stimme wiederzugeben, oder gar zu veredeln. Mit diesen Fantasien und zusammen mit der Sonate in Es von Giacomo Setaccioli (inspiriert durch das Gedicht „Sole e amore“ von Giosuè Carducci), die schon deutlich impressionistische Anklänge erkennen lässt, gelingt es dem Duo Weber/Tsuzuki verborgene und selten zu hörende Schätze zu heben. In den drei Sätzen der Sonate, überschrieben mit „Nachmittag“, „Abendlied“ und „Morgendämmerung“ werden Stimmungen tonmalerisch nachempfunden: spiegelndes Sonnenlicht auf der Wasseroberfläche, leichter duftender Wind, tanzende Abendfeen, sanftes Wellenrauschen, die Kraft des Morgens und des aufsteigenden neuen Tages, Trost und Hoffnung spendend, im wahrsten Sinne „fantasia italiana“.

Ambitus AMB96955, Preiscode: CE, VÖ: 6.5.2015, 4011392969550